johid
Menu

BIM – eine Revolution für die Baubranche

 

Ein Gespräch mit Antoine Rérolle

Leiter Engineering bei Losinger Marazzi

BIM stellt alle zur Grundlagenermittlung relevanten Informationen zur Verfügung: Zur Planung, zum Bau und Betrieb eines Gebäudes sowie zur Simulation des Gebäudeverhaltens. 

 

Entscheidende Kundenvorteile durch das BIM

„Für Losinger Marazzi ist das BIM eine grosse zentrale Datenbank für jedes Gebäude“, erklärt Antoine Rérolle. „Es umfasst darüber hinaus Visualisierungs- und Simulationstools, die kollaborative Arbeitsmethoden unter den beteiligten Akteuren implizieren.“ Die Vorteile? „Mit dem Einsatz des BIM stellen Architekten, Bauingenieure, Fachplaner für Gebäudetechnik und die ausführenden Un- ternehmen auf eine simultane Arbeitsweise um. Als vorteilhaft erweisen sich hier die ständig aktualisierten Gebäudetechnik-Ansichten. Alle arbeiten zusammen, und der Kunde profitiert von kürzeren Fristen, einer insgesamt deutlich verbesserten Gebäudequalität und Visualisierungen seines Gebäudes, bevor dieses überhaupt gebaut ist.“

Ein pragmatischer, entwicklungsfähiger Ansatz

„Als Totalunternehmung sind wir es bereits gewohnt, Projekte kollaborativ abzuwickeln. Das BIM-Management beruht auf genau den gleichen Arbeitsreflexen“, betont Antoine Rérolle. „Wir sorgen für die Interoperabilität der von den verschiedenen Projektakteuren genutzten Softwares und haben uns für eine systemunabhängige openBIM-Arbeitsweise entschieden. Seit 2012 erproben wir BIM bei zahlreichen Projekten und in verschiedenen Geschäftsfeldern. Künftig werden wir bei allen Projekten schrittweise auf diese Methodik umstellen. Wir verbessern uns, indem wir zusammen mit unseren Partnern experimentieren, aus Fehlern lernen, stets offen und vor allem agil bleiben, denn das Tempo der BIM-Welle ist hoch.“

Eine grossartige Chance

An BIM, davon ist Antoine Rérolle überzeugt, kommt kein grosser Akteur der Baubranche vorbei, wenn er auf dem Markt bestehen will. „Für Losinger Marazzi ist es der Königsweg in die Zukunft, auch wenn sich Werkzeuge, Methoden und Anwendungen noch laufend verändern werden. Es ist auch kein Hirngespinst von Ingenieuren oder Informatikern, nein, es ist nicht einmal mehr eine Option. BIM ist eine grossartige Chance, die Vorteile der Digitalisierung für die Welt des Bauens zu erschliessen.“ Mit Ansätzen wie Building Information Modeling ebnet Losinger Marazzi den Weg für sein weiteres nachhaltiges Wachstum. Das Unternehmen gibt sich die Mittel, den Wandel in seinen Geschäftsfeldern zu begleiten und die damit verbundenen Herausforderungen zu meistern.