johid
Menu

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz: das Vorbild Losinger Marazzi!

12.02.2019

Losinger Marazzi hat zum zweiten Mal in Folge den SUVA-Preis für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz erhalten. Die Preisträgerin von 2012 bestätigt so ihre Position als Spitzenreiterin und Vorbild in Sachen Sicherheit und Gesundheit. Colas Suissa SA, erhält eine Belobigung.

Losinger Marazzi ist nach 2012 bereits zum zweiten Mal Trägerin des SUVA-Preises für Sicherheit und Gesundheit. Der Preis wird jedes Jahr an einen anderen Berufssektor verliehen; 2018 erneut an die Bauwirtschaft.

Eine vorbildliche Firma

Für Marc Truffer, den Jurypräsidenten und Direktor der Abteilung für Sicherheit am Arbeitsplatz der SUVA, „steht es aussser Frage, dass Losinger Marazzi ein Unternehmen mit Vorbildfunktion in den Bereichen Prävention, Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz ist. Ihre Entwicklung zeigt nicht nur einen klaren Willen, Unfälle auf ihren Baustellen zu verhindern, sondern auch den Einsatz, dies zu erreichen. Sie fungiert somit im Schweizer Bausektorals Pionier, Treiber und Spitzenreiter in Sachen Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz.“

Mehr als einhundert Massnahmen

Das Konzept MSST* der SUVA beinhaltet 10 Kapitel. Um der Jury des SUVA-Preises aufzuzeigen, wie sich die Gesundheits- und Sicherheitspolitik von Losinger Marazzi darin einfügt, hat das Unternehmen mehr als hundert Massnahmen aufgeführt. 60 dieser Massnahmen wurden ausführlich erläutert und die Jury konnte anschliessend auf dem VORTEX-Gelände in Chavannes-près-Renens erleben, wie diese umgesetzt werden. Benoît Demierre, Stellvertretender Generaldirektor von Losinger Marazzi, sieht das Engagement als wesentliches Element - sei es seitens des Teams Gesundheits- und Sicherheitsprävention, der Ausführung, der Techniker, der Mitarbeitenden, der Compagnons oder der Direktion.

COLAS Suisse SA zieht nach

Die Firma COLAS Suisse SA hat ihrerseits eine Belobigung erhalten. Auch hier wurde das Thema Sicherheit als Top-Priorität in der Firmencharta platziert und sowohl in der Herangehensweise wie auch in der Umsetzung der Sicherheitsprozesse für die Mitarbeitenden ebenfalls ein nahezu perfektes Niveau erreicht. Ein besoders vorbildlicher Aspekt: die Entwicklung und der Gebrauch eines biomechanischen Exoskeletts zur Erleichterung mühsamer Arbeiten.

Noch längst nicht alles

„Wir dürfen uns 2019 nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen“, sagt der Verantwortliche Gesundheits- und Sicherheitsprävention von Losinger Marazzi Philippe Riess. „Der Preis für Gesundheit und Sicherheit der SUVA ist nicht das Ende des Weges. Im Gegenteil, wir werden unsere Wachsamkeit verdoppeln.“ Vier zentrale Punkte sind Teil des Gesundheits- und Sicherheitsaktionsplans 2019: die Mobilisierung der Subunternehmer, die Kommunikation von Vorfällen, schwerwiegende Gefahren und langfristige Risiken.

* MSST ist die Abkürzung für "Aufruf an Ärzte und andere Spezialisten für Arbeitssicherheit", bezieht sich aber auch auf die Entwicklung eines Sicherheitssystems in Unternehmen und damit auf die systematische Prävention.

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz: das Vorbild Losinger Marazzi!