johid
Menu

WankdorfCity, Bern

Meilenstein in der Stadtentwicklung

Durch die Weiterentwicklung des Stadtteils WankdorfCity entsteht ein modernes, urbanes und gut erreichbares Stadtquartier. Bis Anfang 2020 entstehen in WankdorfCity II das IT-Dienstleistungsgebäude der SBB, rund 150 Wohnungen, ein Hotel, Restaurants, Bars, Einkaufsläden und ein Fitnesszentrum.

Mehr erfahren

 

WankdorfCity, Bern

None

Als Leiter Bauten bei der Mobiliar arbeit Daniel Steck seit mehreren Jahren am Areal WankdorfCity II mit: Ein einzigartiges Projekt von Bernern für Bern.

Daniel Steck setzt sich gerne mit grossen Projekten auseinander. Er weiss, dass die lokale Verankerung, das partizipative Engagement und eine gemeinsame Vision die Erfolgsfaktoren einer Arealentwicklung sind. Dabei ist eine gute Kommunikation unerlässlich, da alle Beteiligten unterschiedliche Interessen und Zielsetzungen haben.

Neben einer guten Architektur braucht es gemäss Daniel Steck engagierte Menschen, die auf dem Areal leben und aktiv sind, damit eine gute Nachbarschaft entstehen kann. Der Nutzungsmix und ein vielfältiges Angebot sollen dazu beitragen, dass das Quartier lebt.

None

Markus Kormann arbeitet als Organisationsentwickler bei der SBB. Er sieht das grosse Potential von WankdorfCity II in einer gestalterischen Gemeinschaft.

Partizipation und Mitgestaltung sind gemäss Markus Kormann wichtige Komponente, damit das Areal ein Teil der Stadt werden kann. Alle sollten Gestalter ihrer Umgebung werden- sowohl die Bewohner, als auch die Firmen mit ihren Mitarbeitenden. Dies wäre eine neue Stadtentwicklung, die den Austausch fördert und nicht mehr gross zwischen Arbeit und Privatleben unterscheidet.

Markus Kormann wünscht sich auch mehr «kleine Ethnologen»: Man sollte vermehrt beobachten. So lerne man den eigenen Lebensraum kennen und Ideen für eine aktive Mitgestaltung könnten sich entwickeln.