LineArrow Pointer smallPicto-Sucheicon-trashjohid

#Vaterschaftsurlaub: 3 Fragen an Michael Baumberger

Michael Baumberger, 33
Legal Counsel

None

Du hast als einer der ersten Väter bei Losinger Marazzi einen verlängerten Vaterschaftsurlaub von vier Wochen genossen. Wie hast Du diesen erlebt?

Es war eine grossartige und einmalige Zeit, die ich auf keinen Fall missen möchte. Ich konnte meine Frau beim Kochen und Putzen unterstützen sowie soziale Kontakte pflegen und Besuche organisieren. Ebenso habe ich die Zeit genutzt, um unseren Sohn Mateo kennenzulernen und eine Beziehung zu ihm aufzubauen. Nähe ist gerade am Anfang sehr wichtig.

 

 

 

 

Welche Vorteile hatte/hat ein 4-wöchiger Vaterschaftsurlaub sonst noch in Deinen Augen?

Vier Wochen geben einem genügend Zeit, sich als Familie einzuleben und zu organisieren. Sie erlauben auch einen sanften Übergang zurück in den Arbeitsalltag. Ich habe die zwei zweiten Wochen je halbtags bezogen, was viel Flexibilität für die Familie und den Arbeitgeber gebracht hat.

 

Was hat sich seither bei Dir verändert?

Ich habe mein Arbeitspensum seit meiner Rückkehr auf 80% reduziert. So können wir das Familienleben etwas flexibler gestalten und es fühlt sich ausgewogener an. Alles in allem für mich eine top Work-Life-Balance!